bekannt aus N TV sky TV N24 TV focus TV
bekannt aus N TV sky TV N24 TV focus TV

TOP 8 REISEZIELE Ägypten

Ägypten günstig erleben

Lange Küstenstreifen, eine atemberaubende Unterwasserwelt und eine spektakuläre Kultur - das alles gibt es in Ägypten günstig zu haben. Es gibt eine ganze Menge zu erleben für wenig Geld. Was Ägypten Urlaub günstig macht, ist eine relativ preiswerte Fluganreise und ein sehr großes Hotelangebot. Besonders für einen reinen Badeurlaub lohnt es sich, für seinen Ägypten Urlaub günstig all inclusive zu buchen. Bei Rundreisen oder für Urlauber, die viele Tauchgänge unternehmen wollen, zu denen sie mit dem Boot hinaus vor die Hausriffs fahren, lohnt es sich nicht all inclusive zu buchen. Da bietet es sich an, zu vergleichen, welcher Reiseveranstalter Ägypten Urlaub günstig mit Halbpension anbietet. Vom Hotel aus geht es dann meist den ganzen Tag auf einen Ausflug, so dass eine Vollpension nicht notwendig ist. Gleichgültig, in welche Region man in Ägypten reisen und wie man den Urlaub gestalten möchte, Kultur, Erholung und Luxus, Ägypten günstig zu buchen, ist bei jeder Reiseform möglich. Magische Anziehungskraft haben die Pyramiden, die Sphinx, die 1000-jährige Geschichte, Mythen und Legenden aus, sodass der Urlaub in Ägypten besonders reizvoll ist und Urlaub Ägypten günstig macht, wenn der Flug frühzeitig gebucht werden kann. Oft ist es preiswerter, wenn man sich die Zeit nimmt und eine Umsteigeverbindung über die Türkei wählt. Dabei gibt es große Preisunterschiede bei den Fluggesellschaften, die, vergleicht man sie in allen Details, günstig Urlaub Ägypten als Reiseziel erleichtern. So lässt sich ein Aufenthalt in Kairo in einem Low-Budget Hotel ausgezeichnet mit einem Ausflug in die Wüste zu den Pyramiden und Sphinx verbinden. Inzwischen gibt es in Ägypten sehr gute Busverbindungen oder Zugverbindungen von Kairo nach Luxor entlang dem Nil. Oder man mietet vor Anreise ein Auto zu günstigen Konditionen bei einem der großen Mietwagen Anbietern. Von Luxor aus erreicht man leicht das Tal der Könige, die Tempel von Karnak und Luxor selbst, die Stadt der Paläste, hat unendlich viel ägyptische Mythologie zu bieten.

Geographie

Ein Land - unendliche Möglichkeiten und Regionen mit unterschiedlichen Gesichtern. Fast quadratisch stellt sich Ägypten auf der Landkarte dar. Wüsten und Halbwüsten prägen das Landschaftsbild. Rechts und links des Nil erstrecken sich im Norden fruchtbare Felder und größere sattgrüne Oasen. Bevor große Dämme gebaut wurden, überschwemmten die Wasser des Nil Jahr für Jahr das Mündungsdelta und die naheliegenden Uferbereiche und ließen fruchtbaren Schlammboden zurück. Der Nil war und ist bis heute die Lebensader des Landes. Zum Süden hin verdrängt die Wüste mehr und mehr den Ackerbau und die grünen Oasen werden zunehmend weniger. Die Hauptstadt Kairo im Norden des Landes, an den Ufern des Nil, ist eine Stadt voller Gegensätze. Die größte Städteregion der Welt vereinigt jahrtausendealte Geschichte mit dem Trubel einer modernen Metropole. Hier kann jeder seinen Urlaub ganz nach seinen Vorstellungen verbringen. Die zweitgrößte Stadt Ägyptens ist die Hafenstadt Alexandria. Gizeh als drittgrößte Stadt liegt im Einzugsgebiet von Kairo und bildet damit zusammen die Städteregion Kairo. Vor ihren Toren liegen die größten Pyramiden und man hat einen weiten Blick auf ein Feld von größeren und kleineren Pyramiden. Die beliebteste Urlaubsregion in Ägypten mit weiten, weißen Sandstränden und sehenswerten Korallenriffen liegt am Roten Meer. Die Feriengebiete rund um Hughada, Marsa Alam und Safaga zählen bei Wassersportlern, Sonnenanbetern und Tauchern zu den Top-Reisezielen und zu den schönsten Tauchrevieren auf der Welt. Die Halbinsel Sinai lockt mit paradiesischen Buchten, Riffen aus Korallen und unzähligen bunten Fischen rund um Sharm el Sheikh, Dahab und Nuweiba. Den Horizont bildet das Sinai-Gebirge und dem der Sinai-Berg mit dem Katharinenkloster, einem der ältesten Klöster weltweit. Von Nuweiba aus gibt es in Ägypten auch eine Fährverbindung zum jordanischen Hafen Akaba. Aber auch an der Mittelmeerküste westlich von Alexandria besitzt Ägypten wunderschöne Strände. Hier trifft man hauptsächlich Individualtouristen, die ihren Urlaub in Ägypten günstig gestalten wollen und weniger Wert auf all-inclusive-Angebote legen.

Bevölkerung

Die ersten Siedler in Ägypten bauten ihre Unterkünfte im Niltal. Und auch heute ist die Region entlang dem Nil noch am dichtesten bevölkert. 88.000.000 Einwohner zählt Ägypten heute. Allein 17.000.000 Menschen leben in der Hauptstadt Kairo. Nach den ersten Bewohnern waren es koptische Christen, die am Nil ansiedelten. Ihnen folgten arabische Eroberer. Es ist gut, sich vor Antritt der Reise mit der ägyptischen Mentalität zu befassen. Die Lebenseinstellung insha allah - so Gott will - ist die gängige Formel und wenn es mal nicht klappt, ist das auch nicht schlimm. Bei einer Tasse arabischem Kaffee oder einem Tee mit Minze lässt sich der Tag sehr angenehm und stressfrei verbringen. Der größte Teil der Bevölkerung geht auf die Nachkommen der alten Ägypter zurück. Das sind zumeist die Landbevölkerung - die Fellachen - und die koptischen Christen. Im Süden von Ägypten leben noch ca. 140.000 Nubier. Vor allem auf der Sinai Halbinsel leben noch arabische Nomaden. Die Amtssprache in Ägypten ist arabisch und die Religion überwiegend sunnitisch islamisch. Bei einem Urlaub in Ägypten sollten Sie sich auf eine herzliche Gastfreundschaft einstellen.

Geschichte von Ägypten günstig erleben

Der erste altägyptische Herrscher, der Pharao Menes, ließ sich etwa 3000 Jahren vor der christlichen Zeitrechnung in seiner Hauptstadt Memphis, etwas außerhalb des heutigen Kairo, nieder. Unter seiner Herrschaft wurden Ober- und Unterägypten zu einem Königreich miteinander vereinigt. Auf Grundlage der Geschichtsschreibung des Priesters Manetho wird die Pharaonenzeit in 30 Dynastien eingeteilt. In der 3. Dynastie formte sich das kulturelle Leben, die Staatsstruktur und die Religion, die den Pharao als Himmelsgott verehrte. In der 4. und 5. Dynastie dehnte sich das Reich weiter südlich bis Assuan aus. Jetzt wurden die Pharaonen als Söhne des Himmelsgottes Re geheiligt. 2216 v.Chr. zerfiel das "Alte Reich" und wurde erst unter Mentuhotep II 2061 im "Mittleren Reich" wieder vereint. Nun war die neue Hauptstadt Theben mit den Tempelstädten Karnak und Luxor. Doch schon bald drohte Gefahr aus dem asiatischen Raum und die Hyksos rissen die Herrschaft am Nil an sich. Sie brachten dazu neue Kriegstechnik mit Streitwagen und Pferden ins Land. Erst 1531 v. Chr. befreite sich Ägypten von dieser Herrschaft und es gründete sich das "Neue Reich" unter dem Fürsten Kamose. Unter den Pharaonen Amenophis I und Thutmosis I weitete sich die ägyptische Herrschaft bis nach Nubien und zum Euphrat aus. Thutmosis III festigte das Großreich dann durch seine Feldzüge nach Syrien und Palästina. Unter dem Herrscher Echnaton und seiner berühmten Frau Nofretete änderte sich der religiöse Glauben. Von nun an wurde der Sonnengottes Aton als alleiniger Gott anerkannt. Unter Ramses II. erlebte Ägypten noch einmal eine Blütezeit, die jedoch bald von den Hethitern, den Libyern und von Seevölkern bedroht wurde. Nach dem Tod von Ramses III. zerfiel das große Reich unter fremden Machthabern in zahlreiche kleinere Herrschaftsbereiche. Die Perser eroberten 525 v.Chr. Ägypten und ihnen folgte 332 v.Chr. Alexander der Große und dadurch Ägypten unter griechischen Einfluss. Erst 640 n.Chr. kamen islamische Araber und eroberten das Land und machten Kairo zu einer Widerstandshochburg gegen die christlichen Kreuzzüge. Napoleon beendete die arabische Herrschaft und nach der Niederlage Napoleons und seiner Verbannung nutzten der albanische Offizier Muhammad Ali Pascha und seine Nachfolger die Zeit, um Ägypten in einen modernen Staat umzubauen.

Infrastruktur

Im Norden und entlang dem Niltal hat Ägypten ein gut ausgebautes Straßen- und Schienennetz, wobei das gesamte Verkehrsnetz auf Kairo als Mittelpunkt ausgerichtet ist. Mit einer Länge von 7.700 Kilometern ist das Schienennetz der wichtigste Verkehrsträger für den Güterverkehr. Daneben werden 25 Prozent aller Güter auf dem Schiffsweg transportiert. Der Nil ist eine Hauptverkehrsader für Güter auf dem Wasser. Und nicht zuletzt ist der Suezkanal mit eingebunden und dient vor allem dem internationalen Durchgangsverkehr als wichtige Verbindung zwischen Roten Meer und Mittelmeer und spült viel Geld durch die Transitgebühren ins Land. Von Kairo aus führen zudem sehr gute Flugverbindungen in alle Teile von Ägypten. So kommt man einfach und schnell von seinem Hotel in verschiedene Regionen des Landes. Vor allem der Süden ist am besten durch Flugverbindungen an den nationalen Flughafen von Kairo zu erreichen. Besonders viele Eisenbahnstrecken führen durch das Nildelta und zu der Hafenstadt Alexandria und von dort entlang dem Nilufer flussaufwärts nach Assuan. Auch das Straßennetz ist mit engen Verbindungen auf die Hauptstadt Kairo und die Delta-Region ausgerichtet. Dazu führt die Nord-Süd-Achse gut ausgebaut vom Mittelmeer in den Süden von Ägypten. Etwa 45.000 Straßenkilometer, die sowohl gepflastert als auch geteert sind verbinden alle wichtigen Orte miteinander. Fernstraßen tangieren die Oasen und binden sie an das Straßennetz nach Kairo an. So ist auch ein Ausflug vom Hotel mit dem Auto problemlos möglich. Dazu gibt es noch einmal die gleiche Länge an Pisten und staubigen, nicht ausgebauten Straßen. Auf der Halbinsel Sinai durchqueren mehrere Straßen die Wüste. Die Haupttrasse führt von Sharm el Sheikh entlang der Küste über Nuweiba und Eilat nach Israel. Alle großen Fluglinien und internationale Charterlinien fliegen den internationalen Flughafen von Kairo und die internationalen Flughäfen von Hurghada, Sharm el Sheikh, Marsa Alam, Luxor und Sharm el Sheikh an. Sowohl die staatlichen Fluggesellschaften "Egypt Air" und "Misr Air" als auch die privaten Fluggesellschaften "ZAS", Air Sinai unterhalten Flugverbindungen
  • zum Katharinenkloster auf dem Sinai
  • zu der Oasenstadt El-Khardscha
  • nach Abu Simble
  • nach Marsa Matruch am Mittelmeer
  • und den Badeorten am Roten Meer
Große Defizite bestehen noch in der Abdeckung durch das Internet. In den großen Städten, in Hotels und Ferienanlagen gibt es aber Internetanschlüsse und auch Internetcafés, in denen man auch preiswert surfen kann.

Kultur Ägyptens

Die Griechen nannten Ägypten "Ein Geschenk des Nils" und die heutigen Einwohner sagen "Um al Dunya" - Mutter der Welt. Es gibt kaum ein Land, das so reich an Baudenkmälern aus mehreren Jahrtausenden ist. Besucher aus aller Welt kommen und bestaunen die Pyramiden, die Tempelanlagen von Karnak und die Paläste und Villen in Luxor. Die älteste Universität des arabischen Raums ist in Kairo. Beim Besuch der typischen arabischen Altstadt in Kairo fühlt man sich in einer Zeitreise. Traditioneller Schmuck, handgearbeitete Lederwaren und betörend duftende Gewürze werden an orientalischen, bunten Ständen angeboten. Das Land am Nil gilt als Heimat der ältesten Kulturen der Welt. Über 3000 Jahre entwickelte sich die ägyptische Identität, die sich unter verschiedenen Fremdherrschaften anpasste und sich zwei verschiedenen Religionen im Laufe der Zeit anpasste - Islam und Christentum. Aus dem Arabischen entwickelte sich die heutige Sprache ägyptisches Arabisch. Und trotz des zunehmenden Tourismus zeigen die ägyptischen Städte und Regionen ihr orientalisches Flair.
BESTPREIS GARANTIE auf alle Reisen bei Günstiger-Reisen.de
Alle Reisen mit BESTPREIS
search_loader
support woman
030/ 99 40 40 180
Wir beraten Sie gern! Täglich von 9:30 - 22:30 Uhr
Daten werden geladen