Reisebuchung
030/ 99 40 40 180
Öffnungszeiten Mo-So von 09:30 - 22:30 Uhr
Festnetzkosten laut Netzbetreiber
030/ 99 40 40 180
0
bekannt aus N TV sky TV N24 TV focus TV

TOP 8 REISEZIELE Gran Canaria

Gran Canaria: günstig in den Urlaub

Nach Gran Canaria Günstig in den Urlaub fliegen, dem Alltag davonlaufen – wer möchte das nicht. Die spanischen Inseln, vorzugsweise die Kanaren, sind daher alljährlich das Ziel tausender Deutscher, die sich diesen Traum erfüllen.Gran Canaria kann günstig angeflogen werden, wobei es Unterkünfte in verschiedensten Kategorien gibt. Ein günstiger Urlaub auf Gran Canaria ist per last Minute ebenso möglich, wie mit Frühbucherrabatt oder anderen Vergünstigungen, welche die Veranstalter zu bieten haben. Die Angebote für einen Urlaub auf Gran Canaria sind vielfältig und umfangreich. Wenn Sie auf der Suche nach einem passenden Hotel oder einem Flug für Ihren nächsten Urlaub sind, werden Sie im Angebot von günstiger-reisen.de garantiert fündig. Lohnenswert ist ein Urlaub auf der Kanarischen Insel allemal – denn die Drittgrößte der Kanaren mit ihrer kreisrunden Form hat viele Sehenswürdigkeiten für jeden Urlaub zu bieten. Einiges sollte man unbedingt als Gran Canaria Urlauber gesehen haben. Und auch die kulinarischen Gepflogenheiten erfreuen alljährlich Tausende. Hotels gibt es über ganz Gran Canaria verteilt und viele von ihnen sind an den schönsten Orten gelegen. Wer auf seinen Reisen viel Wert auf einen Blick aufs Meer legt, findet garantiert ein Hotel, welches dies zu bieten hat Das Klima auf Gran Canaria ist zweigeteilt – der Süden gilt als trocken, der Norden als feuchter. Warm ist es überall – im Sommer liegen die Temperaturen um die 25 Grad Celsius, im Winter nur knapp darunter. Als Reiseziel eignen sich also alle Regionen auf Gran Canaria. Deshalb ist die Insel bei Mitteleuropäern auch das ganze Jahr über als Urlaubsziel beliebt. Die Vegetation ist dem Klima entsprechend ebenfalls verschieden. Während im Norden die Lorbeerwälder vorherrschen, gibt es im Süden eine Vegetation wie in der Halbwüste. Kakteen sind dort in großer Zahl anzutreffen. Falls Sie sich unsicher sein sollten, in welcher Region Sie ein Hotel buchen sollten, setzen Sie sich telefonisch mit unseren Reiseberatern in Verbindung. Das günstiger-reisen.de Team findet für Sie ein passendes Angebot für Ihre nächste Reise.

Geografie von Gran Canaria

Urlaub auf Gran Canaria kann günstig gebucht werden – das gesamte Jahr über. Viele Gäste bevorzugen die Insel gegenüber anderen wunderbaren Urlaubszielen wegen ihrer Geografie. Die Besonderheit von Gran Canaria besteht in ihrer Lage nahe dem afrikanischen Kontinent, obwohl sie zu Spanien gehört. Marokko liegt nur 200 Kilometer über den Atlantischen Ozean entfernt. Mehrere fast 2.000 Meter hohe Berge, die ehemalige Vulkane sind, prägen das Bild der Insel. Der Name „Miniaturkontinent“, welcher dem Reiseziel mitunter gegeben wird, hat seinen Ursprung in der verschiedenen Flora und Fauna sowie der geografischen Vielfalt. Experten unterscheiden auf Gran Canaria 14 Mikroklimazonen. Im Inneren von Gran Canaria gibt es zahlreiche Trockentäler, die bis zur Küste führen. Während der seltenen Regenfälle können sich diese in reißende Flüsse verwandeln. Wer eine Wander Reise geplant hat, sollte sich diesen Umstand bewusst sein und bereits bei der Vorbereitung einige Hotels entlang der Route ausfindig machen, in die man auch spontan einkehren kann. Gran Canaria günstig zu bereisen ist vor allem möglich, wenn dort keine Haupturlaubszeit herrscht. Doch aufgrund der relativ gleichmäßigen Temperaturen das ganze Jahr über, suchen viele Gäste das Reiseziel rund um die Jahreszeiten auf. Zwar nimmt im Winter der Niederschlag zu, doch da es dennoch um die 20 Grad warm bleibt, ist dies nicht so unangenehm wie der mitteleuropäische Winter. Außerdem sind die Regentage auch zur kühleren Jahreszeit auf 4-5 Tage pro Monat begrenzt. Die Wassertemperatur liegt immer bei mindestens 18 Grad, oft über 20, sodass angenehm gebadet werden kann. Viele Reisende legen Ihren Urlaub daher auch auf die kühleren Jahreszeiten, wodurch der Tourismus auf Gran Canaria quasi das ganz Jahr über floriert. Hotels und Restaurants profitieren davon. Die sogenannten Passatwinde, die von Nordosten kommen, sorgen für die Niederschläge im Norden von Gran Canaria. Im Süden sorgen die trockenen Winde der Sahara für das genaue Gegenteil. Daher gibt es auch nur einzelne Regionen, in denen zum Beispiel Kiefern gedeihen, während sich in den trockeneren Gebieten von Gran Canaria eher Wolfsmilchgewächse verbreiten. Das alles spielt sich auf einer Insel ab, die einen Durchmesser von gerade einmal 50 Kilometern hat. Dazwischen liegen zahlreiche Hotels und andere Unterkünfte wodurch Gran Canaria selbst mit dem Fahrrad einfach zu bereisen ist. Übrigens: Gran Canaria hat zwei Natursymbole, die kanarische Dogge und die Kanaren-Wolfsmilch.

Bevölkerung von Gran Canaria

Die Gäste, die günstig auf Gran Canaria urlauben möchten, werden sich ihre Unterkünfte nicht so sehr in den Touristenzentren suchen, sondern eher ins Landesinnere ausweichen. Hier findet ein Gast kleine Orte, in denen man noch Land und Leute kennenlernen kann, wie sie ursprünglich auf der Gran Canaria lebten. Die dortigen Hotels versprühen einen ungeheuren Charme der viele Gäste schon seit Jahren wiederholt auf die Insel zieht. Die Bevölkerung mit rund 900.000 Menschen sorgt dafür, dass das Reiseziel nach der Bevölkerungsdichte als Zweitgrößte der Kanaren gilt. Fast die Hälfte der Menschen lebt in der Hauptstadt Las Palmas, die als größte Stadt der Kanarischen Inseln gilt. Außerdem noch nennenswerte Städte mit vielen Einwohnern sind Telde, Santa Lucia de Tirajana, San Bartholomé de Tirajana, sowie Arucas, Ingenio und Agüimes. Auch hier gibt es Hotels in allen Preis- und Sternekategorien die sich leicht auf günstiger-reisen.de vergleichen lassen. Der Beginn des Massentourismus liegt in den 50er Jahren, nachdem die Entwicklung des Tourismus durch die beiden Kriege unterbrochen war. Das erste voll besetzte Charterflugzeug landete 1957 auf der Gran Canaria und setzte einen markanten Anfangspunkt. Schon zuvor war Gran Canaria als hervorragender Ort bekannt geworden, um Patienten mit Lungenkrankheiten die Genesung zu ermöglichen. Schon in den 20er und 30er Jahren baute man deshalb die ersten Hotels, und schließlich auch den Flughafen auf Gran Canaria. Seit Ende des 19. Jahrhunderts bauen die Bewohner von Gran Canaria Bananen an. Die Kanarische Minibanane gilt weltweit als Spezialität und wird in großen Mengen exportiert. In den Restaurants und Küchen der örtlichen Hotels wird daher viel mit dieser, im übrigen Europa noch nicht weit verbreiteten Zutat gekocht.

Geschichte

Viele der Gäste, die einen Aufenthalt auf Gran Canaria günstig buchen, interessieren sich sehr für die Geschichte der Insel. Dass man günstig auf Gran Canaria Urlaub machen kann, und sich dabei von Lungenkrankheiten hervorragend erholt, war schon vor den beiden Kriegen bekannt. Deshalb hat sich nach einer Unterbrechung in den 50er Jahren der Tourismus auf Gran Canaria etabliert, und bis heute mit zahlreichen Hotels und Restaurantes weiterentwickelt. Doch zurück zur früheren Geschichte: Obwohl dies nicht belegt werden kann wird davon ausgegangen, dass Gran Canaria etwa 1.100 bis 800 Jahre v. Chr. entdeckt worden ist. Die Ureinwohner Gran Canarias waren wohl die in Höhlen lebenden Guanchen, während aus Nordafrika erste Siedler auf die Insel kamen. Lebensgrundlage war seit jeher der Fischfang, wie auf vielen Inseln üblich. Auch eine Landwirtschaft soll von Anbeginn möglich gewesen sein. Katalanen und Portugiesen kamen im 14. Jahrhundert nach Gran Canaria, und nahmen den Ureinwohnern ihr Land weg, um diese zu versklaven. Es folgte eine Eroberung durch den Spanier Pedro de Vera. Seit dem 16. Jahrhundert ist der Zuckerrohranbau bekannt. Dieser wurde aber aufgrund diverser Konkurrenten aus Brasilien wieder eingestellt. Wirtschaftlichen Erfolg brachten schließlich der Weinbau und die Entdeckung einer Schildlaus, deren roter Farbstoff fortan zum Färben von Leder und Stoff genutzt werden konnte. Die Geschichte lässt sich an vielen Orten Gran Canarias noch heute nachvollziehen und erleben. Touren werden in den meisten Hotels angeboten und können direkt vor Ort gebucht werden. Es lohnt sich jedoch schon vor dem Urlaub die Geschichte zu studieren um im Urlaub seine Touren gezielt planen zu können. Viele der Reisen aus dem Angebot von günstiger-reisen.de enthalten bereits interessante Touren vor Ort. Erkundigen Sie sich einfach in den Details unserer Angebote oder rufen Sie unsere Reiseberater an.

Infrastruktur

Eine Veränderung der Infrastruktur brachte der Massentourismus ins Rollen. Wie bereits erwähnt, wurde wegen der Gäste der Flughafen erbaut. Wer heute auf Gran Canaria Urlaub günstig und bequem machen möchte, fliegt direkt auf die Insel, was zuvor nicht möglich war. Von dort aus geht es wahlweise mit dem Mietwagen oder einem Shuttlebus zum gebuchten Hotel. Genauso einfach geht es auch wieder vom Hotel zurück zum Flughafen. Diverse Häfen sind noch heute auf Gran Canaria in Betrieb, wobei Puerto de la Luz in der Hauptstadt der wichtigste Hafen der Insel ist. Fast eine Million Passagiere fertigt man dort pro Jahr ab. Von dort aus gibt es auch ein umfangreiches Fährangebot auf die anderen Kanarischen Inseln. Ausflüge, auch über mehrere Tage verteilt, in andere Region von Spanien sind daher ebenfalls möglich. Die Straßen Gran Canarias sind gut ausgebaut; es gibt Autobahnen. Die Bedeutendste führt entlang der Ost-und Südküste, eine Weitere an der Nordküste. Will man das Landesinnere erreichen, müssen Landstraßen verwendet werden. Außerdem verkehren auf Gran Canaria Busse. Die Straßenbahn, die 1890 eröffnet worden war, verkehrte nur bis 1937. Eine Reise mit dem Auto ist also ebenfalls kein Problem, möchte man Gran Canaria ganz auf eigene Faust erkunden. Hier lohnt es vor der Reise eine Reihe Hotels herauszusuchen und die Verfügbarkeit zumindest anzufragen. Flüge sowie ein Mietwagen können auch separat und unabhängig vom Hotel gebucht werden. Die Infrastruktur auf Gran Canaria hat sich in den vergangenen Jahren stark am Tourismus orientiert. Die Telekommunikation funktioniert problemlos zwischen Europa, Afrika und Amerika, da sich eine große Bündelung von Überseekabeln auf den Kanaren befindet. Modernste Übertragungstechniken sind auf Gran Canaria möglich. Auch das Mobilfunknetz deckt Gran Canaria vollkommen ab, schnelles Internet inklusive. Grüße über das Smartphone aus dem Urlaub an die Daheimgebliebenen sind also problemlos möglich. Sehr gut für deutsche Urlauber: auf den Kanarischen Inseln an sich, und vor allem auf Gran Canaria, ist die deutsche Sprache sehr verbreitet. Auch Englisch wird gesprochen. Das liegt unter anderem an den guten allgemeinbildenden Schulen, die oft zweisprachigen Unterricht anbieten. Außerdem gibt es auf Gran Canaria die Universität von Las Palmas, die viele Studenten auf die Insel zieht. Dort lernen pro Jahr rund 50.000 Studenten. Auch berufliche Ausbildungen kann man auf Gran Canaria machen – eine gute Voraussetzung für all jene, die sich mit dem Gedanken tragen, dorthin auszuwandern. In den Hotels von Gran Canaria können Urlauber aus Deutschland davon ausgehen in ihrer eigenen Sprach begrüßt zu werden.

Kultur

Die Kultur auf Gran Canaria erstreckt sich auf verschiedene Bereiche. So sind Bildhauer und Maler auf der Insel vertreten, und auch verschiedenes Handwerk gehört zum kulturellen Schatz der Kanaren. Bei Reisen über die Insel sind handgefertigte Souvenirs ein gern gekauftes Mitbringsel. Archäologen finden dort ebenso ihre Erfüllung, wie sich die Gastronomie zu einem Stück Kultur entwickelt hat, und auch der Karneval kommt dort nicht zu kurz. Er wird am Strand gefeiert und kann so vom herrlichen Wetter profitieren. Jedes Jahr im Februar lebt das Reiseziel vom bunten Treiben auf den Straßen. Auch auf Teneriffa wird der Karneval begangen, und es ist eine regelrechte Konkurrenz entstanden, wo er farbenprächtiger gefeiert wird. Viele Hotels und Städte liefern sich hier einen wahren Wettstreit um möglichst extravagante Veranstaltungen auf die Beine zu stellen. Museen sind zahlreich zu finden und auch das kulturelle Erbe ist umfangreich. Dazu zählen viele architektonische Meisterleistungen. In jedem Ort treffen die Touristen auf Zeugnisse aus fünf Jahrhunderten. Historische Ortskerne und die Geschichte der Seefahrer sind interessant und immer wieder lohnenswert anzuschauen. Natürlich erwartet auf Gran Canaria die Besucher auch ein breit gefächertes Angebot an Sport. Wassersport vornehmlich, der an den Küsten hervorragend ausgeübt werden kann. Tauchen, Wind-Surfen und Kitsurfen, Sportfischen und vieles mehr ist möglich. Und ein Bootsausflug ist auch für diejenigen ein Erlebnis, die sich nicht so mit dem Sport anfreunden mögen. Fragen Sie einfach an der Rezeption Ihres Hotels nach, dort wird man Ihnen garantiert die Highlights der Umgebung empfehlen können. Kunstliebhaber brauchen aber auch nicht sportlich zu sein – sie können durch die Straßen bummeln und sich an den historischen Gebäuden, Museen und anderen Sehenswürdigkeiten erfreuen. Da wäre zum Beispiel das Centro Atlántico de Arte Moderno. Junge Künstler stellen hier aus und können sich so vorstellen. Eine Reise kann also auch Kulturell ein Hochgenuss sein. Im Hafenviertel sollte unbedingt auf dem Plan stehen, die Überreste einer Burg zu besichtigen, die unter Denkmalschutz gestellt worden ist. Hier findet man auch das Schifffahrtsmuseum, welches sehenswert ist und viel über die Insel erzählt. Und wer die Oper liebt, muss auch im Urlaub nicht darauf verzichten: das Opernfestival von Las Palmas wird im Stadtteil Tirana im Teatro Pérez Galdós ausgetragen. Solche Events sollten Sie aber am besten schon vor der Anreise buchen, denn sie sind sehr beliebt und oftmals schon kurz nach der Freigabe der Karten ausverkauft.
search_loader

Daten werden geladen.